Neuzugänge prüfenhier!
Offline-Modus
Die Gearzette
#FindAnywhere
Ein Blick auf die Ausrüstung von Alessandro Sgro

Ein Blick auf die Ausrüstung von Alessandro Sgro

- 12.10.2022

Die Karpaten ziehen den Wildtierfotografen Alessandro Sgro besonders an. Der deutsch-italienische Naturfotograf hat sein Leben der Aufgabe gewidmet, den Menschen durch seine Aufnahmen die Natur näher zu bringen, und die ikonische Bergwildnis Polens ist der Ort, an dem er einige seiner besten Bilder macht. 

© Alessandro Sgro

„Es ist einer der wenigen wirklich wilden Orte, an denen man sich als Mensch winzig und zerbrechlich fühlt”, beginnt er und fügt hinzu, dass man beim Wandern durch die wunderschönen Wälder nicht viele Menschen zu Gesicht bekommt. „Die Anzahl der verschiedenen Tierarten, die man hier findet, ist einfach erstaunlich. Von meinem Favoriten – dem eurasischen Wolf – über den europäischen Braunbären, den eurasischen Luchs, den europäischen Wisent, den Rothirsch und viele verschiedene Vogelarten, einschließlich Eulen... Die Liste geht nahezu endlos weiter.” 

© Alessandro Sgro

„Ich bin in den letzten 12 Monaten etwa 12.000 Kilometer gereist”, sagt er und erklärt, wie er drei Monate lang für das Lupus-Institut in Ostdeutschland gearbeitet hat, um wilde Wölfe zu beobachten und zu fotografieren. Das war, bevor er mit seiner Freundin eine Reise durch Norwegen unternahm, um unter anderem Moschusochsen und Polarfüchse zu fotografieren. „Im Herbst war es dann endlich Zeit für das Highlight des Jahres, das lang erwartete FIND ANYWHERE Projekt, bei dem mein Kumpel Max und ich uns auf die Suche nach den wilden Seelen der Karpaten machten.”

© Alessandro Sgro

Als Wildtierfotograf und Naturschützer ist Alessandro sehr gut mit seiner Umgebung vertraut. Er weiß, dass man sehr geduldig sein muss, um Ergebnisse zu erzielen, und dass nichts garantiert ist. „Oft kommt man nach Hause, ohne ein Bild auf der SD-Karte zu haben”, sagt er. „Aber die Zeit, die man in einer so abgelegenen Gegend inmitten einer wunderschönen Natur verbringt, ist es allemal wert. Ich hoffe, dass der Betrachter durch meine Aufnahmen ein Gefühl dafür bekommt, wie schön und vielfältig diese wunderbare Gegend ist. Aber auch, wie wichtig es ist, unsere verbleibenden wilden Gebiete zu schützen.”  

© Alessandro Sgro

Wenn das Gelände so vielfältig und anspruchsvoll ist wie in den Karpaten, ist eine hochwertige, vielseitige Ausrüstung die einzige Option. Alessandro nutzt eine Reihe von Front Runner Ausrüstung, die ihm dabei geholfen hat, die besten Spots zu erreichen und sich selbst zu versorgen, während er unterwegs war.  

© Alessandro Sgro

Für den FIND ANYWHERE Dreh tief in Polen nutzte Alessandro das Slimline II Dachträgersystem sowie unser Feather-Lite Dachzelt. „Ich habe ein altes Wolf Pack und zwei der fantastischen neuen Wolf Pack Pros! Ich liebe sie, da ich Lebensmittel, Ausrüstung und andere Dinge leicht transportieren kann”, erzählt er. „Das Dachzelt war auf dieser Reise von unschätzbarem Wert. Es ist einfach so gemütlich und gibt mir so viel Flexibilität, was bei meiner Suche nach Wildtieren sehr wichtig ist.” Außerdem hatte er den Expander Campingstuhl und den Pro Edelstahl Campingtisch dabei. „Für den Transport meiner Kleidung verwende ich nur die Typhoon Bag, die mir im Landy viel Platz spart, da ich sie auf dem Dachträger transportieren kann. Zum Kochen und Grillen habe ich das Camping Besteckset und den Ersatzrad BBQ Grill / Braai. Ich habe auch einen Flaschenöffner an meinem Dachträger montiert.” 

© Max Cremer

Um sicherzugehen, dass er nie im Dunkeln sein muss, verwendet Alessandro den 40” LED Zusatzscheinwerfer. „Das ist sehr hilfreich, wenn ich frühmorgens auf dunklen Wald- und Schotterwegen fahre. Eben wenn ich vor Sonnenaufgang aufwachen muss, um Wildtiere zu fotografieren.” 

© Max Cremer

Schau Dir an, wie Alessandro sein ANYWHERE findet und seine Ausrüstung in einer wilden Umgebung abseits der Straßen zum Einsatz bringt. 

Weiter
Bevor