Neuzugänge prüfenhier!
Offline-Modus
Die Gearzette
#FindAnywhere
8 Dinge, an die man denken sollte, bevor man Wildcampen geht

8 Dinge, an die man denken sollte, bevor man Wildcampen geht

- 03.02.2024

Bevor wir uns mit den Dingen befassen, an die man vor dem Wildcampen denken sollte, müssen wir zunächst den Unterschied zwischen Wildcamping und normalem Camping klären. Wildcampen bedeutet mit seinem Fahrzeug in der Natur frei zu stehen oder in der Natur zu zelten und nicht auf einem Campingplatz zu übernachten. Beim Wildcampen gibt es also keine Grundeinrichtungen wie eine Toilette mit Wasserspülung, eine Dusche und Strom, sofern diese nicht im Fahrzeug vorhanden sind.   

Was ist das Schöne am Wildcampen? Es gibt Dir ein Gefühl von Abenteuer und Freiheit, das Du auf herkömmlichen, mit Menschen gefüllten Campingplätzen meist nicht findest. Beim Wildcamping kannst Du Dich von der modernen Welt abkoppeln und in einer naturbelassenen Umgebung zur Ruhe kommen. Bevor Du es ausprobierst, solltest Du Dir folgende acht Fragen stellen.   

© Craig Kolesky

Wirst Du den Ort in einem besseren Zustand verlassen, als Du ihn vorgefunden hast? 

Dies ist der wichtigste Grundsatz des Wildcampings, weil Du nicht der Einzige bist, der die Natur dort genießen möchte. Der nächste Besucher des Platzes sollte nicht mit Deinen Abfällen konfrontiert werden. Bring daher nicht nur genügend Müllsäcke mit, sondern entsorge Deinen Müll danach verantwortungsvoll. Der praktische Müllbeutelhalter ist der perfekte Ort, um Deinen Müllbeutel immer griffbereit zu haben. 

© Craig Kolesky

Bist Du bereit auf Dich allein gestellt zu sein? 

Beim Wildcampen kann es sein, dass Du komplett alleine in der Natur stehst. Falls etwas passieren sollte, musst Du Dich um Hilfe oder eine Lösung kümmern. Guter Handyempfang, eine Kranken- oder Fahrzeugabschleppversicherung oder ein Satellitentelefon kann in solchen Situationen entscheidend sein, gerade bei Offroad-Stellplätzen. Das kann entmutigend sein, aber mit der richtigen Ausrüstung und der richtigen Einstellung wirst Du dadurch eine unvergessliche Reise haben. 

© Craig Kolesky

Hast Du das Nötigste eingepackt?  

Wasserreinigungstabletten, Feueranzünder und Streichhölzer können Dir bei abgelegenen Stellplätzen in der Natur bei Deiner Grundversorgung helfen, Du kannst Deine Ausrüstung praktisch in der Wolf Pack Pro Aufbewahrungsbox verstauen. Dort finden wichtige Dinge, wie Streichhölzer, Taschenlampe, Mückenspray, Sonnencreme, Feueranzünder, Flaschenöffner, Seil, Klebeband ihren Platz. 

© Craig Kolesky

Bist Du auf das Unerwartete vorbereitet?  

Durch starke Kälte, Dauerregen oder eine extreme Hitze kann Deine Reise ziemlich ungemütlich machen. Eine Standheizung in Deinem Fahrzeug kann Dich bei kalten Wetterbedingungen retten. Bei starker Hitze ist ein Stellplatz mit Schatten zum Vorteil. 

Markisen, wie die Easy Out Markise, bieten Schutz bei Regen und heißen Sonnenstrahlen. Falls Du Dich auf dem Weg zu einem Stellplatz festfahren solltest, kann Dir eine Schaufel, Spaten oder einen Satz MAXTRAX aus der Klemme helfen. Vergewissere Dich, dass Du die richtige Ausrüstung hast, um mit unerwarteten Situationen umgehen zu können. 

© Craig Kolesky

Die Wahl Deines Schlafplatzes. 

Zum Einschlafen gibt es nichts Besseres, als den Geräuschen der Natur zu lauschen. Damit Du beim Schlafen keine unerwünschten Begegnungen haben musst, sorgt das Feather-Lite Dachzelt für einen erhöhten Schlafplatz. So können Tiere nicht so leicht in Dein Zelt gelangen. 

© Michael Rupp © Craig Kolesky

Die richtige Ausrüstung.

Auf Deinen Reisen möchtest Du essen, entspannen und schlafen können. Die folgenden Ausrüstungsgegenstände helfen Dir bei der Umsetzung: Wenn es um vielseitige und sofort einsatzbereite Gaskocher geht, gibt es nichts Besseres als den CADAC Safari Chef 30 neben Deinem BBQ Grill / Feuerstelle. Das Camping Besteckset kann ganz einfach in Deinem Camp aufgehangen und nach der Benutzung eingerollt verstaut werden. Der Pro Wasserkanister / 20 L ist die perfekte Lösung für Deine Wasseraufbewahrung. 

© George Fernandez

Darf ich hier sein?  

Das ist eine wichtige Frage – weltweit gibt es viele legale, aber auch illegale Wildcampingplätze. Manche Grundstück-Besitzer erlauben kontrolliertes Wildcampen. Wenn Du weißt, wie und wo Du suchen musst, steht einem aufregenden Abenteuer nichts mehr im Weg.  

© Bartek Kolaczkowski

Strom für die Wildcamper?   

Wildcampen ist großartig, wenn Dein Dometic CFX3-Kühlschrank und Deine ausziehbare Campingleuchte über die nötige Energie verfügen, um richtig zu funktionieren. Hier sind drei großartige zusätzliche Stromquellen, die Du in Betracht ziehen solltest: ein Solarmodul, eine zweite Fahrzeugbatterie und eine tragbare Stromquelle – sie sorgen dafür, dass Du Deine verschiedenen Geräte mit Strom versorgen kannst. 

Weiter
Bevor